Die gute Seele der Domspatzen

Montag, 16. September 2019, 15.08 Uhr Erna Pritschet wurde nach 13 Jahren an der Pforte der Domspatzen in den Ruhestand verabschiedet.

Von „Wo ist mein Handy?“ bis „Könnten Sie mir bitte mal aufsperren?“, von der Konzertkartenverkäuferin bis hin zur Trösterin, von der Anlaufstelle für Schüler, Eltern und Mitarbeitende bis hin zum Aushängeschild der Regensburger Domspatzen – das war und ist Erna Pritschet. Nach 13 Jahren zuverlässigem Dienst an der Pforte wurde sie nun in den Ruhestand verabschiedet.

In den 13 Jahren hat viele Tausend Menschen bei den Domspatzen aus- und eingehen sehen. Eine große Runde aus Lehrerinnen und Lehrern, Präfektinnen und Präfekten, aus Mitarbeitenden in Hauswirtschaft und Küche versammelte sich, um Erna Pritschet für diesen engagierten Dienst zu danken. In geselliger Runde, bei Kaffee und Kuchen, würdigte Internatsdirektor Domvikar Rainer Schinko ihre Arbeit: „Mit ihrer positiven und liebevollen Art haben sie den Geist dieses Hauses entscheidend mitgetragen und das Bild der Domspatzen nach außen hin mitgeprägt“, sagte er. Nicht unerwähnt wollte Schinko ihren „Zweitjob“ lassen. Erna Pritschet lieferte regelmäßig frisch gebackene „Kiachln“, Kuchen, selbstgemachte Marmelade, Plätzchen und Erzeugnisse aus ihrem Garten mit ins Haus der Domspatzen. Am meisten fehlen wird den Domspatzen aber ihr „freundliches Wesen“. Auch dafür dankte Rainer Schinko von Herzen. Er wünschte der nun ehemaligen Mitarbeiterin Gottes Segen, weitere glücklichere und gesunde Jahre. Die Türen bei den Domspatzen stünden ihr immer offen.

Rainer Schinko und Erna Pritschet. (Foto: Weigl/Domspatzen)

Regensburger
Domspatzen

Reichsstraße 22
D-93055 Regensburg
Germany

T: 0941 7962 - 0
F: 0941 7962 - 311
infonoSpam@domspatzen.de

Grundschule
Frau Rektorin i. K.
Petra Stadtherr

Reichsstraße 24
D-93055 Regensburg
T: 0941 7962 - 411
grundschulenoSpam@domspatzen.de

KontaktImpressumDatenschutzSitemap© 2019 Regensburger Domspatzen