Domspatz Maximilian Niebler aus der Oberpfalz mit Preis des Bayerischen Clubs ausgezeichnet

Montag, 12. Oktober 2015, 17.34 Uhr

Regensburg Sieben bayerische Abiturientinnen und Abiturienten des Jahres 2015 sind dieses Jahr wieder in München für ihre hervorragenden Seminararbeiten mit bayerischem Bezug mit dem Preis des Bayerischen Clubs ausgezeichnet worden, darunter auch der Oberpfälzer Maximilian Niebler vom Gymnasium der Regensburger Domspatzen. Die Auszeichnung wurde durch Prof. Albert Scharf, den Sprecher des Bayerischen Clubs zur Förderung der bayerischen Kultur, überreicht.
Im Rahmen des Geschichtsseminars „Mia san mia – die bayerische Kultur- und Geistesgeschichte von der Neuzeit bis zur Jetztzeit“ des Domspatzengymnasiums beschäftigte sich der aus Parsberg stammende Regensburger Domspatz Maximilian Niebler mit der Zeit des Nationalsozialismus. Dabei untersuchte er akribisch mittels Originalquellen und Fotos aus der Parsberger Gegend die Strukturen des NS-Regimes innerhalb dörflicher Strukturen und wie die Propagandamaschinerie funktionierte.
Seminarleiter OStR i.K. Christian Gröninger, der das Entstehen der Arbeit über die 3 Kurshalbjahre betreute, bescheinigte Maximilian nicht nur in der schriftlichen Anfertigung, sondern auch in der mündlichen Präsentation hervorragende Leistungen. Und so reichte der Seminarleiter Maximilians Arbeit der Dienststelle des Ministerialbeauftragten der Oberpfalz zur Teilnahme am Wettbewerb des Bayerischen Clubs ein. Bei allen Beteiligten war dann die Freude groß, dass Maximilian als Preisträger ausgelobt wurde.
In einer stimmungsvollen Feierstunde im Maximilianeum in München gratulierten Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle den Preisträgern aus den bayerischen Regierungsbezirken als Festredner im Rahmen der Veranstaltung im Bayerischen Landtag.
Der Preis des Bayerischen Clubs zur Förderung der bayerischen Kultur wird seit dem Jahr 2000 an Abiturientinnen und Abiturienten für herausragende schriftliche Seminararbeiten zu Themen zur bayerischen Geschichte, Gegenwart und Kultur vergeben. Die Auswahl erfolgt gemeinsam durch Kultusministerium und Bayerischen Club. Die Verleihung der Preise findet traditionsgemäß im Maximilianeum statt, das König Maximilian II. für die klügsten jungen Menschen seiner Zeit erbauen ließ.

Maximilian Niebler, Der Nationalsozialismus innerhalb dörflicher Strukturen am Beispiel der Region Parsberg (Leitfach: Geschichte), Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen

(Christian Gröninger, Gymnasium der Regensburger Domspatzen)

Maximilian Niebler mit seinen Eltern, MB Lippert und Schuldirektor Wahl

Regensburger
Domspatzen

Reichsstraße 22
D-93055 Regensburg
Germany

T: 0941 7962 - 0
F: 0941 7962 - 311
infonoSpam@domspatzen.de

Grundschule
Frau Rektorin i. K.
Petra Stadtherr

Reichsstraße 24
D-93055 Regensburg
T: 0941 7962 - 411
grundschulenoSpam@domspatzen.de

KontaktImpressumDatenschutzSitemap© 2019 Regensburger Domspatzen