Nanowelten beim STEP Award

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 20.31 Uhr Domspatzen präsentieren ihr Projekt „Fraktale Nanowelten“ bei der Verleihung des STEP Awards

Riesengroß war die Freude unserer Schüler, als letzte Woche [27.11.2013] bei der feierlichen Preisverleihung in Erlangen das Projekt „Fraktale Nanowelten“ der Domspatzen mit dem ersten Preis ausgezeichnet wurde: Leopold Mundigl, Andrés Kaiser (stellvertretend für die Klasse 6b), Vincent Tischler, Raphael Weigert (7a), Valentin Vormfelde, Adrian Hebbeler, Benjamin Kunze, Jonas Strobl, Timo Tauer, Joel Sander, Yannick Schmitz, Jonas Kammermeier (8. Klasse), Alexander Nguyen, Simon Siegert und Maximilian Födlmeier (Q11) nahmen in der Stadthalle Erlangen die Siegerurkunde und das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro freudestrahlend entgegen.

Doch damit nicht genug: Aufgrund des „herausragenden Niveaus“ (Originaltext der Juroren!) der eingereichten Arbeit, hatten die Initiatoren des Wettbewerbs den Beitrag der Domspatzen weiterempfohlen: So erhielt unsere Gruppe die Einladung, das Projekt „Fraktale Nanowelten“  im Rahmen eines Gala-Abends bei der Verleihung des renommierten STEP Awards in Frankfurt einem sachkundigen Publikum vorzustellen.

Der STEP Award ist ein von Infraserv Höchst und dem F.A.Z.-Institut initiierter Unternehmenspreis, der mit 100.000 Euro dotiert ist.  Für den Preis können sich innovative und wachstumsstarke Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bewerben. Über 100 Unternehmen beteiligten sich 2013 an diesem angesehenen Wettbewerb.

 

 

Zu der Präsentation in Frankfurt waren drei Schüler der Oberstufe (Alexander Nguyen, Simon Siegert und Maximilian Födlmeier) mit einer begleitenden Lehrkraft (René Grünbauer) eingeladen. Am Dienstag, dem 3. Dezember 2013, war es dann soweit. Um zu den Proben des Gala-Abends rechtzeitig in Frankfurt zu sein, mussten wir unbedingt den Zug um 12:29 Uhr erwischen. Dass Alexander, Simon und Maximilian direkt vor der Abreise noch eine dreistündige Schulaufgabe im Fach Deutsch zum Thema „Goethes Faust“ schreiben mussten, sei an dieser Stelle kurz erwähnt.

Für die drei war das – nach eigener Aussage – aber kein Problem: Vielseitigkeit, Spontanität, Belastbarkeit und Flexibilität sind von jeher Tugenden, die unsere Domspatzen auszeichnen.

Das zeigte sich auch, als Simon kurz vor Abfahrt des Zuges feststellte, dass sich sein weißes Hemd nicht in seinem Gepäck befand, sondern noch im Schrank zuhause hing... In Windeseile wurde also in den Regensburger Arcaden ein Hemd besorgt, das sogar – wie sich später erst herausstellte – perfekt passt.

Nach einer gut dreistündigen Fahrt im ICE, die wir größtenteils im Bordrestaurant verbrachten, erreichten wir den Frankfurter Hauptbahnhof, von wo aus wir uns gleich zum Commerzbank Tower, dem Ort der Preisverleihung, aufmachten.

In der Empfangshalle erwartete uns schon eine freundliche Angestellte des Ausrichters, die uns gleich in den Festsaal begleitete. Dort, im 49. Stock des Commerzbank Towers, bot sich uns ein grandioser Ausblick auf die Finanzhauptstadt Frankfurt.

Im Backstage Raum konnten wir dann in aller Ruhe die Abendgarderobe anlegen und einige Fotos der nächtlichen Skyline schießen.
Durch das Programm der Preisverleihung führte der Chefsprecher der Tagesschau, Jan Hofer. Bei der Generalprobe konnte Herr Hofer unseren Schülern noch kleine Tipps geben, wie man sich telegen auf der Rednerbühne bewegt, ohne dabei von dem engen Vortragspodest zu fallen. Schon bei der Probe konnte der Vortrag der Domspatzen mit vielen ansprechenden Bildern und dem selbstproduzierten Musikvideo die Veranstalter und Herrn Hofer begeistern.

Es folgte der Sektempfang, auf dem unsere Schüler, mit einem Glas Prosecco (Geschmacksrichtung „Winterbirne alkoholfrei“) in der Hand, lässig mit den ersten Gästen plaudern konnten.

Nachdem zu Tisch gebeten wurde und Jan Hofer die zehn Kanditen für den mit 100.000 € dotierten STEP Award vorgestellt hatte, war es dann soweit: Der sehr gut vorbereiteter Moderator leitete mit einer ausführlichen Vorstellung der Regensburger Domspatzen zum Beitrag unserer Nachwuchswissenschaftler über.

Bei ihrem Vortrag spielten unsere Schüler dann ihre ganze Bühnenerfahrung aus und präsentierten wortgewandt und souverän ihren Siegerbeitrag. Anhaltender Applaus der über 100 Gäste war schließlich der Lohn für den überzeugenden Auftritt unserer Schüler.

Direkt im Anschluss an die Präsentation wurden Maximilian, Alexander und Simon von Herrn Hofer auf der Bühne noch live interviewt.

Bereitwillig und unverkrampft gaben unsere Schüler hierbei Auskunft über das Nano-Forschungsprojekt und ihre Berufswünsche und erzählten vom Leben an der Schule und im Internat der Domspatzen.

Nach diesem gelungenen Auftritt konnte nun aber das Gala-Diner ganz entspannt genossen werden: Erlesene Speisen wie Weiden-Ochse an Kumquat-Sauce, Gemüse Parfaits oder ein Baumtomatensorbet (das überraschenderweise ganz und gar nicht nach gefrorenem Ketchup schmeckte) gaben uns neue Einblicke in die Welt der Haute Cuisine.

Nach der Verkündung des diesjährigen Preisträgers, der „fiagon GmbH“, war noch ausreichend Gelegenheit zum Small Talk mit den Preisträgern und weiteren Gästen aus Wirtschaft und Medien.

Der Fotograf des Events bat uns schließlich, mit den fraktalen Plastiken, die wir im Rahmen des Nano-Projekts mit einem 3D Drucker angefertigt hatten, für ein paar Fotos zu posieren. Bei der Gelegenheit entstand auch ein Gruppenfoto unserer Schüler mit Herrn Hofer, das uns der Veranstalter für den Jahresbericht zur Verfügung stellt.

Zum Abschluss des Gala-Abends erhielten Alexander, Simon und Maximilian als Dankeschön für ihren Auftritt  jeweils noch zwei Bücher und ein Exemplar der Festschrift des STEP Awards.

Das Magazin enthält einen ganzseitigen Artikel über das Projekt unserer Gruppe und liegt - in einer Auflage von 50.000 Stück - der nächsten Ausgabe der Fachzeitschrift CHEManager bei.

Nach der Veranstaltung bedankten sich die Ausrichter für unser Kommen ganz herzlich.  Vor sieben Jahren waren die Domspatzen schon einmal Gast bei der Commerzbank in Frankfurt, damals aber in ihrer gewohnten Rolle, als Konzertchor. Dass die Domspatzen auch auf dem Gebiet

der Wissenschaften Herausragendes leisten können, haben sie mit dem Gewinn des Nano-Schulwettbewerbs bewiesen und mit ihrer Präsentation beim STEP Award noch einmal deutlich unterstrichen.

Dieser Ausflug nach Frankfurt wird unseren Schülern – und auch der begleitenden Lehrkraft – sicher noch lange in Erinnerung bleiben.


René Grünbauer

Jan Hofer zum "Anfassen" (Foro: infraserv Höchst)Letzte Vorbereitungen vor der Fahrt nach FrankfurtEmpfangshalle CommerzbanktowerCommerzbanktowerBeeindruckende Skyline Frankfurts bei NachtÜberraschende Aussichten auf der HerrentoiletteGeneralprobe mit dem Chefsprecher der Tagesschau Jan HoferSektempfangKurz vor dem DinnerÜberzeugende Präsentation der Nano Nachwuchsforscher (Foto: infraserv Höchst)Überzeugende Präsentation der Nano Nachwuchsforscher (Foto: infraserv Höchst)Gruppenbild mit den selbst erstellten FraktalenFestschrift des StepAward

Regensburger
Domspatzen

Reichsstraße 22
D-93055 Regensburg
Germany

T: 0941 7962 - 0
F: 0941 7962 - 311
infonoSpam@domspatzen.de

Grundschule
Frau Rektorin i. K.
Petra Stadtherr

Reichsstraße 24
D-93055 Regensburg
T: 0941 7962 - 411
grundschulenoSpam@domspatzen.de

KontaktImpressumDatenschutzSitemap© 2019 Regensburger Domspatzen