Talent und Verantwortung: Beste Regensburger Gymnasiasten bei den Domspatzen

Donnerstag, 03. Dezember 2015, 19.46 Uhr

Im Rahmen des Eliteförderprojektes Talent und Verantwortung des Arbeitskreises Schule Wirtschaft, das von den Regensburger Rotary Clubs unterstützt wird, besuchten am Freitag, dem 20. November 2015 die neuen Stipendiaten das Gymnasium der Regensburger Domspatzen. Dort erhielten sie einen Kurs in Stimmbildung und Sprecherziehung mit dem Titel ‚Stimme und Sprache’
Die Schulen machen jeweils zwei Kandidatenvorschläge im Juli aus den besten Schülerinnen und Schülern ihrer 10. Klassen. Der neue Leiter des Projekts, OStD Dr. Freytag, Schulleiter des Werner-von-Siemens-Gymnasiums, legt Wert darauf, dass das Verhältnis von Jungen und Mädchen ausgewogen ist. Deswegen müssen die Schulen jeweils ein Mädchen und einen Jungen melden. Die monoedukativen Schulen tun sich da leichter. Diese Kandidaten erhalten im Laufe des gesamten Schuljahres in der Q11 Eliteförderung auf höchstem Niveau mit einem Rhetorikkurs, Coaching, Konzentrationstraining, Stimmbildung und berufsorientierten hochkarätigen Praktika.
Die diesjährigen Teilnehmer sind: Aurelia Kiel und Cornelius Kauffmann und Veronika Langguth vom AMG, Simona Steuernagel und Moritz Dirnberger vom AAG, Jonas Dennerlohr und Simon Thelen von den Domspatzen, Richard Teinmann vom Goethe Gymnasium, eine Schülerin und ein Schüler vom Werner-von- Siemens, Linda Indola und Karina Hartinger vom St. Marien-Gymnasium, Elisa Schmieder und Richard Gien vom Pindl Gymnasium und Lucia Scheidler aus Neutraubling, Miriam Notz und Marco Riederer aus Burglengenfeld. Die Domspatzen möchten ihren Beitrag zu diesem Eliteförderprogramm leisten und ermöglichen den Teilnehmern einen praktischen Einblick in die hoch professionelle Arbeit der Chorleiter.
Die Teilnehmer trafen alle an der Pforte der Domspatzen ein und wurden vom stellvertretenden Schulleiter Wolfgang Judenmann und unserem Wirtschaftslehrer Herrn Kiesel begrüßt. Die Projektbetreuerin Veronika Eckstein, Wirtschaftlehrerin am WvSG, war ebenfalls gekommen, um das Projekt bei den Domspatzen kennen zu lernen. Sie bedankte sich bei Herrn Judenmann und den Domspatzen für die Durchführung dieses neuen Projektes.
Anschließend brachte Herr Judenmann die Gruppe in den Chorsaal 800, wo sie von Chorleiter Karl-Heinz Liebl erwartet wurden. Beim gemeinsamen Imbiss konnten sich die Teilnehmer schon über die bisherigen Erfahrungen austauschen und sich besser kennen lernen.
Herr Liebl stieg dann sogleich in die Projektarbeit ein und erklärte den Stipendiaten den menschlichen Stimmapparat, erläuterte die richtige Körperhaltung beim Sprechen und Singen und gab bei praktischen Übungen Tipps für den richtigen Umgang mit der Stimme. Im zweiten Teil des Projekts erläuterte Domkapellmeister Roland Büchner die richtige Atemtechnik für das Singen. Bei praktischen Übungen übten die Teilnehmer den Stimmeinsatz und es gelang ihnen letztendlich mehrere Lieder mit einem schönen Klang gemeinsam zu singen. Anschließend konnten sie noch bei einer Probe des Konzertchores von DKM Büchner dabei sein und miterleben, welch hoch konzentrierte Arbeit dahinter steckt, bis die weltberühmten Domspatzen ihr Können letztendlich dem Publikum präsentieren können.
Den Teilnehmern machte die Projektarbeit sichtlich Spaß und sie nahmen nach eigenem Bekunden wertvolle Erkenntnisse mit nach Hause.

Wolfgang Judenmann im November 2015

Regensburger
Domspatzen

Reichsstraße 22
D-93055 Regensburg
Germany

T: 0941 7962 - 0
F: 0941 7962 - 311
infonoSpam@domspatzen.de

Grundschule
Frau Rektorin i. K.
Petra Stadtherr

Reichsstraße 24
D-93055 Regensburg
T: 0941 7962 - 411
grundschulenoSpam@domspatzen.de

KontaktImpressumDatenschutzSitemap© 2019 Regensburger Domspatzen