Titelverteidigung geglückt

Donnerstag, 22. Januar 2015, 21.57 Uhr Domspatzen gewinnen den 8. Nano-Schulwettbewerb!

Zum achten Mal hatte das Nanonetz Bayern e.V. den Nano-Schulwettbewerb ausgeschrieben und damit Schülerinnen und Schüler motiviert, sich mit dem spannenden Thema Nanotechnologie auseinanderzusetzen. Unser bereits im letzten Jahr erfolgreiches Nano-Team konnte den Erfolg vom letzten Jahr wiederholen und gewann erneut diesen renommierten Wettbewerb!

Die MZ hat darüber ausführlich berichtet: Hier geht es zum Artikel....

Sogar der Newsletter des Nano-Netzes Bayern berichtet über den talentierten Nano-Nachwuchs: den zu den Domspatznanotechnikern finden Sie auf Seite 10 des Newsletters hier...

Unser Team beschäftigte sich dieses Mal mit der Frage, mit welchen Instrumenten und Methoden man in die „Welt der kleinsten Dinge“ (so der Titel des Wettbewerbsbeitrag) vordringen und dabei selbst Aufnahmen aus dem Nanokosmos anfertigen kann.

Alexander Prebeck und Sebastian Leitl untersuchten hierzu mit einem Lichtmikroskop Insektenaugen und Strukturen auf Geldscheinen im Millimeterbereich.

Alexander Nguyen, Maximilian Födlmeier und Simon Siegert wurden bei ihren weitergehenden Untersuchungen vom Institut für Experimentelle und Angewandte Physik der Universität Regensburg unterstützt. Sie durften an der Universität an zwei Nachmittagen mit einem Elektronenmikroskop arbeiten. Dabei entstanden faszinierende Aufnahmen, die nicht nur bei den Juroren außerordentlich gut ankamen!

Severin Gießibl konnte im Rahmen eines Schulpraktikums am Lehrstuhl seines Vaters eine Woche lang mit einem hochauflösenden Rasterkraftmikroskop arbeiten. Er untersuchte dabei unter anderem die Struktur einer CD mit einer von ihm selbst angefertigten Saphirnadel, die in der Spitze nur wenige Atome dick ist!

Abschließend erstellten Paul Kutzer, Alexander Nguyen und Simon Siegert einen Atomic-Force-Emulator, dessen Funktionsweise Vincent Tischler in einem Film dokumentierte. Dieses Gerät begeisterte die Jury ganz besonders, da es die Funktion eines Rasterkraftmikroskops so detailgetreu nachbildet, dass es bestens zu Schulungszwecken eingesetzt werden kann.

Die Komplexität dieses jahrgangs- und fächerübergreifenden Projekts kann hier nur kurz angerissen werden: Wer mehr über das Projekt erfahren möchte, möge sich die unten beigefügten Artikel der Mittelbayerischen Zeitung bzw. des Nanonetz Bayerns zu Gemüte führen – oder unsere Nano-Website besuchen (http://www.domspatzen.de/nano), auf der die eingereichte Projektbeschreibung veröffentlicht ist.

Die Preisverleihung an der Universität Würzburg haben Alexander Niebler, Jonas Strasser, Benjamin Reinecke und Vincent Tischler gefilmt. Hierfür ernteten unsere Nachwuchsfilmer viel Lob– und eine angemessene Entlohnung von der „Initiative junge Forscherinnen und Forscher“, die den Film auf ihrer Website einsetzt: (http://www.initiative-junge-forscher.de/angebote/nano-schulwettbewerb/preisverleihung-8-nano-schulwettbewerb.html)

Auch in diesem Jahr möchten wir noch einmal antreten: Die Grundlagen für ein spannendes Nano-Spiel haben Joël Sander, Vico Scholz, Valentin Vormfelde und Florian Eckl bereits gelegt. Weitere Ideen für unseren neuen Wettbewerbsbeitrag gibt es bereits zuhauf. Zunächst aber gilt es noch die 1000 € Preisgeld sinnvoll auszugeben: geplant sind ein großes Sieger-Pizzaessen, eine Exkursion und weitere Anschaffungen für neue Projekte.

Unterstützt wurden (und werden) unsere Schüler wie auch im Vorjahr von Frau Barghahn (Kunst), Herrn Breu (Chemie) und Herrn Grünbauer(Physik).

Allen unseren Schülern nochmals herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!


Rene Grünbauer

Strahlende Sieger bei der Preisverleihung an der Universität WürzburgUnsere Nanoexperten im Elektronenmikroskop-Reinraum der Uni RegensburgFraktale Strukturen auf einer von unseren Schülern gezüchteten ProbeBizarre Nano-LandschaftenEin Nanowäldchen, entdeckt von unseren NachwuchswissenschaftlernStrukturen und Oberflächen im NanometerbereichStrukturen und Oberflächen im NanometerbereichWinter in der NanoweltWeihnachtskarte oder Mikropartikel? Ein von Aklexander N. bearbeitetes MikrosokopiebildBlumenkohl? Nein, ein fraktales Nanogebilde!Lichtmikroskopische Aufnahme der Oberfläche eines Pins.Lichtmikroskopische Aufnahme der Oberfläche eines Pins.Lichtmikroskopische Aufnahme der Oberfläche eines Pins.Experimente mit dem Rasterkraftmikroskop: Severin Gießibl bei der Arbeit an der Uni RegensburgDie Oberfläche einer CD, aufgenommen mit dem RasterkraftmikroskopDie Oberfläche einer CD, aufgenommen mit dem RasterkraftmikroskopPlanung des AFM EmulatorsBau des AFM EmulatorsBau des AFM EmulatorsDer fertige ELMulator

Regensburger
Domspatzen

Reichsstraße 22
D-93055 Regensburg
Germany

T: 0941 7962 - 0
F: 0941 7962 - 311
infonoSpam@domspatzen.de

Grundschule
Frau Rektorin i. K.
Petra Stadtherr

Reichsstraße 24
D-93055 Regensburg
T: 0941 7962 - 411
grundschulenoSpam@domspatzen.de

KontaktImpressumDatenschutzSitemap© 2019 Regensburger Domspatzen