Von Fälschern und Trickbetrügern...

Dienstag, 14. Juni 2016, 12.26 Uhr „Pecunia non olet“

Dass Geld nicht stinkt ist eine Binse, die schon auf den römischen Kaiser Vespasian zurückgeht.
Dass das Geld seither über die Jahrhunderte viele Erscheinungsformen kannte, ja den Menschen unserer Tage vielleicht lieber und teurer denn je ist - geschenkt. Dass aber die praktisch noch druckfrischen neuen Euronoten derart zu faszinieren und zu fesseln vermochten, ist dem sehr aktuellen, interessanten und informativen Vortrag von Herrn Preiss, der direkt von der Filiale der Bundesbank in Regensburg zu den Domspatzen gekommen ist, zu verdanken.
Herr Preiss, der erstmals für unser Haus einen Vortrag über die Sicherheitsmerkmale des Euro und die damit in Zusammenhang stehenden Aspekte, Fakten und Gesetze für die Schüler beider 9. Klassen konzipiert hat, verstand es glänzend über 90 Minuten die Schüler für sich und seinen Tätigkeitsbereich in der Bundesbank zu interessieren und bisweilen sogar zu begeistern. Die vielen Zwischenfragen der Jugendlichen lassen schlicht keinen anderen Schluss zu.
Er referierte indes nicht nur über die mannigfaltigen Sicherheitsmerkmale der Euroscheine, die wir alle alltäglich in der Hand halten, sondern reicherte seine Ausführungen derart mit Anekdoten, Beispielen und Kuriositäten an, dass die Schüler förmlich an den Lippen des Bundesbankers Preiss zu kleben schienen.
Höhepunkt des Vortrags war sicher, dass Herr Preiss Bündelweise „echtes“ Falschgeld an die Schüler ausgab, das er zu diesem Zweck ausnahmsweise und extra aus den Safes der Bundesbank entleihen musste. Echte „Blüten“ also, die die Experten sichergestellt und aus dem Verkehr gezogen haben.
Die Schüler und der Wirtschaftslehrer waren beeindruckt und gleichermaßen sicher, dass man die teils „sehr guten“ Fälschungen im Alltag nicht von echten Scheinen hätte unterscheiden können.
So geht lebendiger und lebensnaher Unterricht. Herr Preiss konnte glücklicherweise „vom Fleck weg“ wieder für die nächsten Jahre „verpflichtet“ werden.

StR i. K. Jens Kiesel

Regensburger
Domspatzen

Reichsstraße 22
D-93055 Regensburg
Germany

T: 0941 7962 - 0
F: 0941 7962 - 311
infonoSpam@domspatzen.de

Grundschule
Frau Rektorin i. K.
Petra Stadtherr

Reichsstraße 24
D-93055 Regensburg
T: 0941 7962 - 411
grundschulenoSpam@domspatzen.de

KontaktImpressumDatenschutzSitemap© 2019 Regensburger Domspatzen