Prof. Heiner Hopfner verstorben

Mittwoch, 03. September 2014, 09.22 Uhr Der ehemalige Domspatz Heiner Hopfner war Opern- und Konzertsänger, zuletzt Gesangsprofessor am Mozarteum Salzburg. Im Alter von 73 Jahren ist er nach schwerer Krankheit am Sonntag, 31. August 2014 gestorben.

Heiner Hopfner (* 28. Juni 1941) begann seine musikalische Ausbildung achtjährig bei den Regensburger Domspatzen unter Domkapellmeister Theobald Schrems. Nach dem Abitur studierte er an der Hochschule für Musik in München Gesang und an der Ludwig-Maximilians-Universität München Pädagogik mit anschließend dreijähriger Lehrtätigkeit zum zweiten Staatsexamen.Während dieser Zeit stellte er sich, jeweils als Preisträger erfolgreich, bei drei internationalen Wettbewerben – Berlin, München/ARD und Genf – für Opern- und Konzertgesang der Konkurrenz und begann dann seine Karriere als Opernsänger. Nach ersten Festengagements folgten Auftritte an allen großen Opernhäusern Deutschlands und Europas. Gastspiele führten ihn in nahezu alle europäischen Zentren, nach Nord- und Südamerika, Südafrika, in die Volksrepublik China – mit der Bayerischen Staatsoper München – und zu den namhaften Festspielen, wie beispielsweise Münchner Opernfestspiele, Oster- und Sommerfestspiele in Salzburg, Wiener Festwochen, Ansbacher Bachwochen, Bachfestival in London/Oxford, Opernfestspiele in Santander, Granada, Mailand, Rom, Perugia, Jerusalem, Buenos Aires usw. Dabei sang er unter Dirigenten wie Ernest Ansermet, Raffael Kubelik, EugenJochum, Georg Solti, Karl Böhm, Herbert von Karajan, Sergiu Celibidache, Christoph von Dohnahny, Karl Richter, Wolfgang Sawallisch, Seiji Ozawa, Gerd Albrecht, Ricardo Chailly, Jesus Lopez Cobos, Gary Bertini, Helmut Rilling und Benjamin Britten als Liedbegleiter.

Als Konzertsänger war er in allen großen Konzertsälen der westlichen Welt zu Hause. Er hat sich zudem als Liedinterpret einen Namen gemacht und bei vielen Rundfunk-, Fernseh- und Schallplattenproduktionen mitgewirkt, unter anderem auch mit den Regensburger Domspatzen unter Theobald Schrems, Hans Martin Schneidt und Georg Ratzinger. Seit 1987 wirkte Heiner Hopfner als Professor für Gesang an der Universität Mozarteum in Salzburg. Zu seinen Schülern gehörten u.a. Christiane Karg, Laura Schroeder, Joel Montero, Cordula Schuster etc. Ferner war er Jurymitglied des Internationalen Mozartwettbewerbs.

Unter Hanns-Martin Schneidt wirkte Heiner Hopfner als Tenor-Solist bzw. Evangelist bei den Aufnahmen der Regensburger Domspatzen von Bachs Weihnachtsoratorium (1977) und der Johannes-Passion (1978) mit. Unter Georg Ratzinger wirkte er als Solist bei einer Aufnahme mit Werken Karl Ditters von Dittersdorf mit.

Eine wunderschöne Aufnahme mit Heiner Hopfner als Knabensolist (Es blühn drei Rosen auf einem Zweig) ist auf youtube zu hören.Als Knabensolist ist er auch auf der CD "Passionszeit - Die Regensburger Domspatzen unter Theobald Schrems (Tondokumente 5)" zu hören. U.a. mit dem 7. Satz "Eia mater" aus "Stabat Mater" von G.B. Pergolesi und zusammen mit Ulrich Kraus im 11. Satz "Inflammatus et accensus", ebenfalls aus Pergolesis "Stabat Mater".

Unter Domkapellmeister Roland Büchner wirkte er zusammen mit den Regensburger Domspatzen als Solist (zusammen mit Christel Erkes (Sopran), Michaela Reiser (Alt) und Wolfgang Klose (Bass)) bei der Aufführung von Mozarts Requiem d-Moll am 9. November 2003 im dom St. Peter mit und sang in einem späteren Jahr die Partie des Evangelisten bei der Karfreitags-Liturgie im Dom St. Peter in der Passion nach Johannes in der Vertonung von Hermann Schroeder.

(Quelle: u.a. Programmheft des 9. Internationalen Mozart-Wettbewerbs Salzburg 2006, Universität Mozarteum Salzburg, de.wikipedia.org/wiki/Heiner_Hopfner,

 

Regensburger
Domspatzen

Reichsstraße 22
D-93055 Regensburg
Germany

T: 0941 7962 - 0
F: 0941 7962 - 311
infonoSpam@domspatzen.de

Grundschule
Frau Rektorin i. K.
Petra Stadtherr

Reichsstraße 24
D-93055 Regensburg
T: 0941 7962 - 411
grundschulenoSpam@domspatzen.de

KontaktImpressumDatenschutzSitemap© 2017 Regensburger Domspatzen