41 neue Sänger für den Domchor

Montag, 11. November 2019, 08.42 Uhr Feierliche Aufnahme der neuen Domspatzen im Dom St. Peter

Als sich die 41 neuen Domspatzen im Seitenschiff des Hohen Doms St. Peter für den feierlichen Einzug versammelten, war ihnen der Ernst der Aufnahmefeier ins Gesicht geschrieben. Schließlich war dies der erste Schritt in ein neues Leben, in die Gemeinschaft der Domspatzen. Es ist Tradition, dass die Fünftklässler, die ihrem Dienst im ältesten und zugleich berühmtesten Kirchenchor der Welt beginnen, mit einer Feier im Dom in den Chor aufgenommen werden.

Vor dem Hochaltar standen die Buben des ersten Chores unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß und hießen die Neuankömmlinge auch musikalisch willkommen. Auf den Bänken hatten sich die Familien, die Freunde, Verwandten und Bekannten der neuen Domspatzen versammelt, um diesen wichtigen Schritt im Leben des Buben mitzuerleben. Dompropst Dr. Franz Frühmorgen war zusammen mit dem Domspatzen-Internatsdirektor Domvikar Rainer Schinko Zelebrant des Wortgottesdienstes. Ihnen zur Seite stand Diakon Alfred Bauer. Die Domspatzen ließen ein vielstimmiges Stück von Claudio Monteverdi erklingen, „Cantate Domino“, das die Großartigkeit des Domchores unter Beweis stellte.

Der Dompropst sagte in seiner Ansprache, dass dieser Tag ein Festtag für den Dom sei. „Und zwar wegen euch“, wandte er sich an die neuen Domspatzen. Es sei ein großer Augenblick für die Buben, dass sie in den Domchor, der seit 1000 Jahren bestehe, aufgenommen würden, „in eine große Gemeinschaft, damit der große Anfang von damals, als der Chor gegründet wurde, weitergeht.“ Der Dompropst beschrieb die Bedeutung des Singens in Verbindung mit dem Glauben. „Singen ist ein Stück Himmel auf Erden“, sagte Frühmorgen und fügte an: „Wenn ihr nicht da seid, fehlt dem Dom etwas. Schön, dass es euch gibt und schön, dass ihr neuen Domspatzen dazu kommt.“ Er appellierte an die älteren Domspatzen, auf die Jüngeren zu achten und sie in die Gemeinschaft aufzunehmen. „Ihr seid ein Geschenk für unseren Dom“ rief er allen Domspatzen zu. Danach wurde es aufregend für die neuen Domspatzen. Jeder Einzelne wurde mit seinem Namen gerufen und von Dompropst Frühmorgen, Domkapellmeister Christian Heiß, Domvikar Rainer Schinko und Schulleiterin Christine Lohse herzlich begrüßt. Aus den Händen des Domkapellmeisters erhielt jeder neue Domspatz seinen blaue Notenmappe, die ihn während seiner Zeit als Domspatz in den nächsten Jahren begleiten wird. Nach der Übergabe wurde jeder neue Domspatz von einem Mitglied des Domchores abgeholt und zu seinem Platz im Chor begleitet. In den Fürbitten wurde darum gebetet, dass Gott den Buben bei ihrer neuen Aufgabe zur Seite stehen möge.

Die Hauptaufgabe der Regensburger Domspatzen liegt in der liturgischen Gestaltung der Gottesdienste im Regensburger Dom. Während der Schulzeit und an den Hochfesten der Kirche singen sie dort jeden Sonntag Gregorianische Gesänge sowie mehrstimmige Messen und Motetten. Neben dem Chor des Domkapellmeisters gibt es zwei weitere Chöre mit eigenen Chorleitern. Das umfangreiche musikalische Repertoire der Domspatzen reicht von den ältesten Gesängen der Kirche, dem Gregorianischen Choral, über die Vokalpolyphonie des 16. Jahrhunderts mit Werken Palestrinas, Lassos und Hasslers, den Barock und die Romantik bis hin zum Volkslied und Werken zeitgenössischer Komponisten. Die Domspatzen arbeiten regelmäßig in größeren Oratorien-Projekten auch mit namhaften Orchestern und Solisten zusammen.

Große Spannung vor dem Einzug in den Dom, zur feierlichen Aufnahme in den Domchor.Die neuen Sänger mit Dompropst Frühmorgen, Domkapellmeister Heiß, Chorleiterin Kathrin Giehl und Chorleiter Max Rädlinger.Jeder wurde beim Namen gerufen, pesönlich begrüßt und bekam seine Notenmappe. (Fotos: Michael Vogl)

Regensburger
Domspatzen

Reichsstraße 22
D-93055 Regensburg
Germany

T: 0941 7962 - 0
F: 0941 7962 - 311
infonoSpam@domspatzen.de

Grundschule
Frau Rektorin i. K.
Petra Stadtherr

Reichsstraße 24
D-93055 Regensburg
T: 0941 7962 - 411
grundschulenoSpam@domspatzen.de

KontaktImpressumDatenschutzSitemap© 2019 Regensburger Domspatzen