Weibliche „Superkraft“ für die Domspatzen

Freitag, 13. Dezember 2019, 13.26 Uhr Musikpädagogin Christine Lohse wurde nun offiziell in ihr neues Amt als Leiterin des Gymnasiums eingeführt.

Regensburg (dn). Gut 100 Tage ist sie bereits im Amt. Nun wurde Christine Lohse feierlich und ganz offiziell in ihr neues Amt als Leiterin des Domspatzengymnasiums eingeführt. Die Studiendirektorin ist die erste Frau an der Spitze dieses traditionsreichen Gymnasiums. Zu Gottesdienst und Festakt kamen Gäste aus Politik, Gesellschaft und aus dem Bildungsbereich. Die Domspatzenfamilie bereitete ihrer neuen Schulleiterin einen warmen Empfang.

"Mit Ihrer erfrischenden, zupackenden und natürlichen Art und mit Ihrem unnachahmlichen lebensfrohen Humor sind ein Glücksfall für dieses Haus“, sagte Domkapellmeister Christian Heiß, als er die Gäste im Haus begrüßte. Dass nun erstmals eine Schulmusikerin Chefin dieser Schule mit musikalischem Schwerpunkt geworden ist, sehe er persönlich mit großer Freude.

„Ich bin sehr froh und dankbar, mit dieser Aufgabe betraut worden zu sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass je zuvor eine Schulleiterin in ihr Amt auf einem solch hohen Niveau hineingesungen wurde“, sagte Christine Lohse. Auch nach den ersten 100 Tagen im Job könne sie schon sehen, dass es wohl auf keinem anderen Gymnasium eine solch fundierte musikalische und gesangliche Ausbildung gebe, so die Musikpädagogin. Das Profil dieses Gymnasiums entspreche genau ihrer Vorstellung, wie Kinder auf die Anforderungen „einer sich beschleunigenden Zeit“ vorbereitet werden müssen. „Es geht mehr denn je um die Vermittlung fachlicher, handlungsorientierter und menschlicher Kompetenzen“, sagte sie. Wenn diese Vermittlung dann noch auf dem Fundament christlicher und künstlerischer Erfahrungen aufbaut, sei das ideal. Die Regensburger Domspatzen sind für sie eine „Perle in der Bildungslandschaft“.

„Menschen, die andere weiterbringen wollen, müssen Standpunkt haben, feststehen in ihrer Überzeugung. Nicht stur und auch nicht bedrängend, dass anderen die Luft wegbleibt, aber doch so, dass man es ihnen abnimmt, weil es zu ihrer Person gehört“, sagte Dompropst Dr. Franz Frühmorgen in seiner Ansprache beim Gottesdienst in der Kirche St. Cäcilia. Mit Christine Lohse übernehme wieder jemand die Schulleitung bei den Domspatzen, der zutiefst überzeugt von dieser Einrichtung sei. Menschen führen, sie hineinbegleiten ins Leben, geschehe immer auch individuell, ausgerichtet an dem, was der Einzelne bereits mitbringt und gezielt auf das eingehend, was er noch braucht, so Frühmorgen weiter. Als ausgewiesene Pädagogin gebe die neue Schulleiterin aus ihrem Wissen und Erfahrungsschatz hinzu, was den andern fördern kann.

Eine Schulleiterin müsse heutzutage die Balance zwischen Führungsstärke und Miteinander schaffen, sagte Prälat Johann Neumüller, Domdekan und Schulreferent der Diözese, in seiner Festrede im Wolfgang-Saal. In Versform und in der bei ihm bekannten unterhaltsamen Weise freute er sich über die neue Schulleiterin bei den Domspatzen. Er wünschte ihr alles Gute für diese Aufgabe. Eine Schulleiterin müsse heutzutage eine „Superkraft“ sein, sagte Peter Tezzele, Leitender Pädagoge des katholischen Schulwerks in Bayern. Sie brauche Sachkompetenz, Personalkompetenz und Sozialkompetenz. Man müsse Teamplayer und Teamchefin zugleich sein und sich regelmäßig selbst hinterfragen. Franz Xaver Huber, Ministerialbeauftragter für die Gymnasien in der Oberpfalz gratulierte ebenfalls zur neuen Aufgabe und bot seine ganze Unterstützung an: „Musik und Gesang haben an der Schule der Domspatzen einen besonderen Stellewert. Dieses Gymnasium ist es wert, ganz und gar zu unterstützen“, sagte Huber. Der Ministerialrat sprach von der Musik als „Schwimmweste im Strudel des digitalen Wandels“.      

Wolfgang Judenmann, bis zum Wechsel kommissarischer Leiter des Domspatzengymnasiums, sicherte der neuen Chefin seine volle Unterstützung zu. Sabine Singer, Lehrerin und Vorsitzende der Mitarbeitervertretung, tat dies im Namen des gesamten Kollegiums. Und auch die Schüler zeigen sich bereits nach wenigen Wochen von ihrer neuen Schulleiterin beeindruckt. „Schon bei unserer ersten Sitzung mit den Schülersprechern hat Frau Lohse ausdrücklich betont, dass sie hinter der Schülerschaft steht und immer ein offenes Ohr für uns hat“, sagten Johannes Neubauer und Korbinian Neuert. Für die beiden, sei der persönliche Umgang einer Schulleiterin mit den Schülern noch wichtiger als alle administrativen und organisatorischen Fähigkeiten.    

Musikalisch umrahmt wurde der Festakt vom ersten Chor der Domspatzen, von Gitarrist und Musikpreisträger Peter Ermer und vom Q12-Quartett der Regensburger Domspatzen.

Christine Lohse – im Portrait
Als Seminarlehrerin für Musik und Mitglied in verschiedenen Fachkommissionen und der damit verbundenen Fortbildungstätigkeit konnte Christine Lohse bisher Profil und Zielsetzung der Schulmusik an den bayerischen Gymnasien maßgeblich mitgestalten. Sie möchte stabilisierende Traditionen pflegen, aber auch kreative, innovative und vor allem zeitgemäße Akzente setzen. Dabei setze sie auf einen kommunikativen Führungsstil und auf den wertschätzenden Umgang mit Schülern und Lehrkräften. Die Musikpädagogin ist allen Fachrichtungen gegenüber offen und wissbegierig. Lohse interessiert sich für fremde Kulturen und hat ein Faible für Sprachen. Sie hat nun ihren Lebensmittelpunkt von München nach Regensburg verlegt.

Das Gymnasium der Regensburger Domspatzen
Das Gymnasium der Regensburger Domspatzen bietet einen musischen und einen naturwissenschaftlich-technologischen Zweig. Durch das Singen im weltberühmten Chor und die gemeinsamen Konzertreisen machen sie zusätzlich viele wertvolle Erfahrungen fürs Leben. Jeder Domspatz kann kostenlos ein Instrument lernen. Seit dem Schuljahr 2010/11 existiert am Gymnasium das Begabten-förderungsprogramm "ELM" (Eliteförderung Mathematik). 2016 wurden die Domspatzen in die „Junior-Ingenieur Akademie" (JIA), ein Netzwerk bei der Stiftung Deutsche Telekom, aufgenommen. Die Schüler entwickelten u.a. 2018 eine interaktive Installation für das Ars Electronica Center in Linz, welche noch heute im Museum gezeigt wird. Jugend-forscht-Projekte präsentieren die Schüler bereits vor Ingenieuren und Fachpublikum.

Die Anmeldung für die Schule ist immer möglich. Voraussetzung ist lediglich ein Vorsingen, wo die musikalischen Fähigkeiten des Buben spielerisch getestet werden.

Infos: www.domspatzen.de

Die neue Chefin des Gymnasiums der Domspatzen in Regensburg (Foto: Margareta Biegert-Simm)Christine Lohse (Mitte) zusammen mit Peter Tezzele, Dompropst Dr. Franz Frühmorgen, Domkapellmeister Christian Heiß, Elternbeiratsvorsitzende Petra Pfaffenheuser, Domdekan Johann Neumüller und MB Franz Xaver Huber. (Foto: Weigl/Domspatzen)

Regensburger
Domspatzen

Reichsstraße 22
D-93055 Regensburg
Germany

T: 0941 7962 - 0
F: 0941 7962 - 311
infonoSpam@domspatzen.de

Grundschule
Frau Rektorin i. K.
Petra Stadtherr

Reichsstraße 24
D-93055 Regensburg
T: 0941 7962 - 411
grundschulenoSpam@domspatzen.de

KontaktImpressumDatenschutzSitemap© 2020 Regensburger Domspatzen