Jugendleiterausbildung der Katholischen Studierenden Jugend

Freitag, 30. November 2018, 15.58 Uhr Kick-Off-Treffen im Bowling-Center

"Bowling-Bahn frei" für die neue Jugendleiterausbildung der Katholischen Studierenden Jugend hieß es am Samstag, den 24. November für einige Schüler der 10., 11. und 12. Klassen der Domspatzen und des Albrecht-Altdorfer-Gymnasiums.

Bei der Kick-off-Veranstaltung für die Jugendleiterausbildung, einem gemeinsamen Bowlen und Pizza- und Burgeressen konnten die Jugendlichen schon einmal erfahren, wie viel Spaß man bei Freizeitaktionen mit einer Gruppe haben kann.

So wurde doch beim Bowlen mit der Jugendbildungsreferentin Daniela Linz so mancher Strike geworfen, spaßeshalber das Bowlen mit der Gegenwurfhand (also bei einem Rechtshänder die linke Hand und umgekehrt) probiert und natürlich sehr viel gelacht. Beim gemeinsamen Pizza- und Burgeressen gab es von der Diözesanleitung Maximilian Neidl und Constantin Schuth einige Informationen zu dem Jugendverband "Katholische Studierende Jugend" und der Jugendleiterausbildung.

Denn um selbst solche und andere coole Aktionen mit anderen Jugendlichen offiziell durchführen zu dürfen, sollte man eine Jugendleiterausbildung durchlaufen.

Diese Jugendleiterausbildung (JuLa) wird inklusive einem Ersten-Hilfe-Kurs ab Januar bei den Domspatzen kostenlos von der Katholischen Studierenden Jugend (KSJ), einem seit 1919 bestehenden Jugendverband, angeboten. Ein großer Dank gebührt an dieser Stelle dem Internatsleiter, Herrn Domvikar Schinko und dem Präfekten der Oberstufe, Herrn Kugler, für die Hilfe bei der Organisation.

Am Ende der Jugendleiterausbildung können alle Schüler (aller Schulen) die JuLeiCa erwerben. Die JugendleiterCard (JuLeiCa) ist der bundesweit einheitliche, amtliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber. 

Inhaltlich umfasst die Ausbildung Aufgaben und Funktionen von Jugendleitern, Ziele, Methoden und Aufgaben der Jugendarbeit, Rechts- und Organisationsfragen der Jugendarbeit, psychologische und pädagogische Grundlagen für die Arbeit Jugendlichen, Gefährdungstatbestände des Jugendalters und Fragen des Jugendschutzes.

Puh, das klingt natürlich erst einmal nach viel Lernen, aber keine Sorge, die Ausbildung ist - wie das Kick-off-Treffen - sehr praktisch orientiert, da nur so die Jugendlichen das für gute Gruppenstunden richtige Feeling erleben und weitergeben können.

Zusätzlich soll die JuLeiCa auch die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck bringen und macht sich natürlich auch besonders gut in jedem Lebenslauf, da heutzutage mehr denn je die sogenannten "Soft skills" gefragt sind.

Weitere Informationen zur KSJ und zur Ausbildung gibt es unter:

http://www.ksj-dv-regensburg.de/.

Regensburger
Domspatzen

Reichsstraße 22
D-93055 Regensburg
Germany

T: 0941 7962 - 0
F: 0941 7962 - 311
infonoSpam@domspatzen.de

Grundschule
Frau Rektorin i. K.
Petra Stadtherr

Reichsstraße 24
D-93055 Regensburg
T: 0941 7962 - 411
grundschulenoSpam@domspatzen.de

KontaktImpressumDatenschutzSitemap© 2018 Regensburger Domspatzen